Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Vertrag zur gemeinsamen Verantwortung - Unterschrift

  1. #1
    Registriert seit
    22.05.2018
    Beiträge
    56

    Standard Vertrag zur gemeinsamen Verantwortung - Unterschrift

    Guten Morgen zusammen,

    ich bin gerade dabei für unseren Konzern entsprechende Vereinbarungen für die gemeinsame Verantwortung entsprechend Art. 26 DSGVO zu erstellen. Dabei stolpere ich gerade über eine recht simple Frage.
    Wir haben Konzernmutter und diverse Tochterunternehmen. Jede Tochter ist jeweils mit der Mutter gemeinsam verantwortlich, alle Unternehmen haben nun den gleichen Geschäftsführer. Heißt das, dass dieser beide Seiten der Vereinbarung unterschriebt?

    Irgendwie wäre es logisch und doch fühlt es sich irgendwie komisch an, dass er quasi eine Vereinbarung mit sich selbst schließt!?

  2. #2
    Registriert seit
    07.06.2018
    Beiträge
    471

    Standard

    Normalerweise ist der GF ja nicht ganz alleine GF er hat doch sicher je Tochter einen Vertreter, oder?
    So haben wir das bei uns geregelt, da wir auch solche Fälle von Personalunionen hatten.
    Viele Grüße
    CK

  3. #3
    Registriert seit
    19.06.2009
    Beiträge
    5.184

    Standard

    Kreativ, sensibel und rechtlich unanfechtbar, Kompliment.
    Ulrich Dammann
    Moderator - Administrator

  4. #4
    Registriert seit
    07.06.2018
    Beiträge
    471

    Standard

    Guten Morgen Herr Dammann,
    jetzt bin ich kurz verwirrt, ob Sie das ironisch meinen.
    So eine Situation kommt in größeren Organisationseinheiten jenseits von Datenschutzthematiken ja andauernd vor - weil eben bestimmte Posten in Personalunion besetzt werden.
    Ich habe noch keine Feedback von Juristen oder den Wirtschaftsprüfern gehört, dass das anders zu regeln wäre. Ich wüsste ja auch gar nicht wie, irgendjemand - der vertretungs- und/oder zeichnungsberechtigt ist - muss schließlich eine Unterschrift leisten.
    Viele Grüße!
    CK

  5. #5
    Registriert seit
    12.07.2009
    Beiträge
    145

    Standard

    Wir sind auch ein Konzern und haben dort die gleiche Problematik.
    In der Regel versuche ich es auch so zu handhaben, wie CatKoll es beschrieben hat - aber auch nur "rein des guten Gefühles wegen".
    Rechtlich gesehen spielt es keine Rolle, da der "eine" Geschäftsführer immer immer in seiner Funktion der jeweiligen Gesellschaft unterschreibt.

  6. #6
    Registriert seit
    19.06.2009
    Beiträge
    5.184

    Standard

    Zitat Zitat von CatKoll Beitrag anzeigen
    Guten Morgen Herr Dammann,
    jetzt bin ich kurz verwirrt, ob Sie das ironisch meinen.

    CK
    Guten Abend CatKoll,

    einfach nur ein Kompliment! Garantiert giftfrei.

    Ich war noch am Grübeln, dann las ich Ihren Tip.
    Ulrich Dammann
    Moderator - Administrator

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.07.2018, 17:08
  2. AV-Vertrag - gescannte Unterschrift
    Von Josef12 im Forum AV Auftragsverarbeitung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.05.2018, 16:30
  3. Zustellungsverweigerung - bzw. Verpflichtung zur Unterschrift auf einem Smartphone
    Von Privacy im Forum Allgemeine Rechtsfragen, Gesetze, Gesetzgebung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.08.2017, 15:41
  4. Unterschrift unter ADV Vertrag nur von AN?
    Von bemat im Forum AV Auftragsverarbeitung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.03.2014, 09:48
  5. Klausel in ADV-Vertrag zur Beweislast
    Von bemat im Forum AV Auftragsverarbeitung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.03.2012, 09:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •