Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Software-Testversion und Daten sammeln

  1. #1
    Registriert seit
    15.01.2018
    Beiträge
    2

    Standard Software-Testversion und Daten sammeln

    Hallo zusammen,
    ich lese schon eine ganze Weile mit und habe jetzt eine Frage:

    Eine Softwarefirma mit Sitz in einem Land der EU, einer deutschen Tochter und lokalen Vertriebspartnern vertreibt eine hochpreisige Spezialsoftware.
    Die Software wird von den lokalen Vertriebspartnern vertrieben. Die deutsche Tochter fungiert nur als Schaltzentrale zwischen Konzern und lokalen Vertriebspartnern.
    Damit die Interessenten diese testen können, registrieren sie sich über ein Webformular auf der Internetseite der Konzernmutter und erhalten daraufhin die Seriennummer für eine Laufzeit von 30 Tagen.

    Für die technische Bereitstellung der Software ist lediglich die Email-Adresse notwendig.

    1. Frage:
    Welche Daten darf ich einsammeln und auf welcher rechtlichen Grundlage?
    Gewünscht ist: Anrede, Name, Vorname, Adresse, PLZ, Stadt, Telefonnummer und Email-Adresse.
    Nach dem Grundsatz der Datenminimierung brauche ich aber lediglich die Email und den Namen für die Anrede.

    2. Frage:
    Der Interessent gibt freiwillig seine Einwilligung, ob er via Telefon / Email oder beidem vom lokalen Vertriebspartner kontaktiert werden darf. Jetzt wird vom Händlernetz gefordert, dass jeder Interessent gezwungen werden soll. In meinen Augen ist das rechtlich nicht haltbar.

    Danke für Eure Unterstützung

  2. #2
    Registriert seit
    23.02.2017
    Beiträge
    336

    Standard

    Also jeder Interessent soll gezwungen werden...

    dat geht schon mal gar nicht.

    Da aber auch die Testphase von 30 Tagen durch einen Vertrag zustande kommt. Können Sie doch zunächst die Abgabe der gewünschten Daten zur Bedingung der Testlizenz machen.
    Der Kunde zahlt mit seinen Daten, also alles wie immer. DSGVO Art.6 Abs.1 b vorvertragliche, bzw. vertragliche Bedingungen in Verbindung mit Abs. 1f dem berechtigten Interesse z.B.: weitere Produkte zu bewerben. Das ist doch Usus. Wurde hier schon mehrfach behandelt, das ein Softwareinteressent ggf. auch die Erwartungshaltung hat, Werbung für Software zu erhalten.

    Ich persönlich bevorzuge Anbieter, die nur Daten erheben, welche unbedingt benötigt werden um die 30 Tage Testphase zu lizensieren. Gerne darf eine Einwilligung für weitere Daten beantragt werden, welcher ich ja wiedersprechen kann, sofort oder in Zukunft.

    Es kommt also darauf an, zu welchen Zweck die Daten wirklich benötigt werden. Demnach könnte sich die Rechtsgrundlage finden lassen. Eine pauschale Voratsdatenspeicherung der begehrten Daten, ohne
    Informationen gem. DSGVO, ohne Einwilligung/oder berechtigtes Interesse und ohne Wahrung von Betroffenenrechten, scheint mir nicht ganz legal.

    Ist Werbung geplant? Dann kann ich die Testlizenz unter der Auflage der Übermittlung der besagten Daten zu Werbezwecken vergeben. Wer nicht angerufen oder angeschrieben werden möchte, kriegt keine Lizenz. Man hat ja die Wahl vom Angebot abzusehen. Das ist ähnlich wie mit der Adressensammlung über Gewinnspiele.

    Die Einwilligung muss entsprechend transparent, informiert und schriftlich erfolgen. Quasi ohne Zwang

    Gruß

    Dataparanoia

  3. #3
    Registriert seit
    15.01.2018
    Beiträge
    2

    Standard

    Hallo Dataparanoia,
    danke für die Antwort.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.06.2018, 12:45
  2. Antivirus-Software und Datenschutz
    Von Templer im Forum Datensicherheit, TOM, IT für den Datenschutz
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.06.2018, 08:09
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.07.2017, 10:54
  4. Sammeln und anzeigen von Daten in Facebook
    Von Smartr im Forum Internet
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.02.2012, 10:11
  5. Daten sammeln
    Von Freiheit im Forum OFF TOPIC
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.05.2010, 07:35

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •