Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Speicherzeit IP-Adressen?

  1. #1
    Registriert seit
    04.12.2012
    Beiträge
    51

    Standard Speicherzeit IP-Adressen?

    Ich werde nicht wirklich schlau, was die rechtskonforme Speicherung von IP-Adressen, auch im Speziellen von ht-Access geschützen Seiten betrifft.
    Wegen evtl. Verfolgung von Straftaten etc. Hat da jemand einen link oder auch eine Aussage zu ?

  2. #2
    Registriert seit
    06.07.2009
    Beiträge
    923

  3. #3
    ... Gast

    Standard

    IP Adressen sind PBD. Für die Speicherung braucht man eine Rechtsgrundlage. Die DSGVO bietet da einiges.

    Bisher waren 7 Tage Speicherung üblich bei diverse Providern.

    Das Baylda meint 30 Tage Quelle https://www.lda.bayern.de/media/must...erzeichnis.pdf

    Bei längeren Speicherzeiten empfehle ich, das berechtigte Interesse der längeren Speicherung zu schildern. In wieweit man damit durchkommt ist fraglich, alles eine Frage der plausiblen Begründung (welche bei zuvor stattgefundenen dokumentierten/gemeldeten Hackerangriffen sicherilch leichter ist).

  4. #4
    Registriert seit
    10.02.2018
    Ort
    Pirna
    Beiträge
    93

    Standard

    Der Hoster unserer Webseite liefert seit Ende Mai die Log-files nur noch mit verkürzter IP-Adresse aus. Das vollständige Protokoll wird zwar noch beim Hoster geführt, ein Zugriff aber nur für Ermittlungsbehörden möglich. Bei erkannten Zugriffsversuchen auf geschützte Seiten haben wir immer mal wieder eine Anzeige wegen "Anfachtsverdacht auf Ausspähung von Daten" gestellt. Wenn Ermittlungsbehörden aber 8 oder 12 Wochen benötigen, um überhaupt Ermittlungen aufzunehmen, sind die entsprechenden Protokolle sowohl beim Hoster der Webseite als auch beim Provider des Internetzuganges datenschutzkonform gelöscht. Für die Verfolgung von Angriffen von außen ist die Speicherung von IP-Adressen daher im Prinzip nicht mehr relevant.
    Anders sieht es m. E. bei der Protokollierung des firmeninternen Netzwerkes aus. Hier ist eine -kurze- Speicherung nach wie vor sinnvoll. Aus meiner Sicht könnte man hier im Rahmen der TOM zur Erkennung von Schutzverletzungen (berechtigtes Interesse) mit einer Speicherdauer von zunächst 7 Tagen für das komplette Protokoll arbeiten. Eine längere Speicherung sollte nur für Protokollabschnitte möglich sein, bei denen ein entsprechender Anfangsverdacht besteht.

Ähnliche Themen

  1. IP-Adressen in Backups
    Von Uliwu60 im Forum Internet
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 11.11.2014, 11:01
  2. Weitergabe von Adressen
    Von Brähne im Forum Werbung, Direktmarketing, Adressenhandel
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.09.2014, 18:20
  3. MA-Adressen an Betriebsrat
    Von Lola im Forum Arbeitnehmerdatenschutz
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 24.01.2013, 08:37
  4. Speicherung von IP-Adressen
    Von Tomkk67 im Forum Internet
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.02.2012, 10:23
  5. Adressen weitergeben!?
    Von sheena im Forum Arbeitnehmerdatenschutz
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.09.2009, 06:07

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •