Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 12 von 12

Thema: Angestellter Mitarbeiter als Externer Datenschutzbeauftragter

  1. #11
    Registriert seit
    23.02.2017
    Beiträge
    146

    Standard

    Hallo haderner
    gerade wegen der DSGVO scheint es einige Neue im Fach zu geben, die als ext. DSB tätig werden möchten.
    Die Haftung für Arbeitnehmer können Sie dem BGB entnehmen, diese gilt für interne.
    Die Haftung für externe ins Fabelreich zu dokumentieren halte ich hingegen für bedenklich.
    Nun muß man es ja nicht dramatisieren aber wenn es sich um eine Saga handelt, dann verkaufen die Versicherungen Produkte speziell für externe DSB und keiner braucht das.
    Gut, wäre nix Neues, das passiert öfter.
    Auszug aus der Werbung einer beliebigen Versicherung :
    "Externe Datenschutzbeauftragte haften grundsätzlich mit ihrem gesamten Privatvermögen für die Richtigkeit ihrer Beratungstätigkeit. Es ist daher für externe Datenschutzbeauftragte mehr als empfehlenswert, sich mit einer speziellen Versicherung (“Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung für externe Datenschutzbeauftragte”) abzusichern.
    Was kostet die Versicherung – drei typische Szenarien
    Die Kosten für die Versicherung richten sich generell nach drei Faktoren:
    Ihr jährlicher Umsatz.
    Höhe Ihrer gewünschten Versicherungssumme.
    Umfang Ihrer gewünschten Absicherung.
    Zusätzlich gibt es u.a. folgende Rabattierungsmöglichkeiten:
    Sonderkonditionen für Existenzgründer
    Rabatt bei mehrjähriger Laufzeit
    Drei typische Szenarien durchgerechnet:
    Beispiel 1:
    Abgesicherte Tätigkeit: selbständiger externer Datenschutzbeauftragter
    Jährlicher Umsatz:
    Versicherungssumme: 100.000,- Euro
    Jahresnettoprämie: 200,- Euro (zzgl. 19% Steuer)….
    Ob das jetzt bei DSGVO Bußgeldern auch noch gilt weiß ich nicht, soll ja nur ein Beispiel sein.
    Ich könnte keinen „Neuen externen DSB“ anraten die Haftungsfrage als Saga, ad acta zu legen.
    Gruß
    Dataparanoia

  2. #12
    Registriert seit
    22.02.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    2.981

    Standard

    Das scheint mir doch eher Des-Information zum Thema Haftung eines DSB zu sein.

    Wer's gerne absichern will und hofft, man bekomme etwas im oben geschilderten Fall, der soll's tun.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.04.2018, 14:14
  2. Arbeitsalltag als externer Datenschutzbeauftragter
    Von Maike95 im Forum Aufgaben, Arbeitsmittel und -methoden
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.04.2018, 06:41
  3. Rechtsanwalt als externer Datenschutzbeauftragter
    Von Ebert im Forum Bestellung des DSB
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.05.2012, 08:16
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.04.2012, 10:32
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.09.2011, 11:17

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •