Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Daten nach Besuch auf Messe / anschließende Briefwerbung und per E-Mail

  1. #1
    Registriert seit
    25.05.2018
    Beiträge
    2

    Frage Daten nach Besuch auf Messe / anschließende Briefwerbung und per E-Mail

    Hallo zusammen,

    unsere Mitarbeiter besuchen Messen und bringen von dort Messekarten mit, nicht immer wurde direkt mit dem entsprechenden Ansprechpartner gesprochen, der einen anschließenden Werbebrief - direkt an ihn adressiert - erhält.

    Ist folgende Vorgehensweise zulässig:
    1. Daten der Messekarten mit Telefonnummer + Name des Ansprechpartners in Datenbank hinterlegen
    2. Anschließender Werbebrief / Kurzvorstellung ohne Preise, Ansprechpartner wird direkt angeschrieben
    3. Nachhören telefonisch oder per E-Mail

    Befinden wir uns, ohne eindeutige Einstimmung in die Übersendung der Kurzvorstellung mit Hinweis, was unser Unternehmen macht, in der Grauzone?

    Vielen Dank im Voraus für Rückmeldungen.

    MfG
    Tanja

  2. #2
    Registriert seit
    25.05.2018
    Beiträge
    2

    Standard

    Zitat Zitat von TanjaK86 Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    unsere Mitarbeiter besuchen Messen und bringen von dort Messekarten mit, nicht immer wurde direkt mit dem entsprechenden Ansprechpartner gesprochen, der einen anschließenden Werbebrief - direkt an ihn adressiert - erhält.

    Ist folgende Vorgehensweise zulässig:
    1. Daten der Messekarten mit Telefonnummer + Name des Ansprechpartners in Datenbank hinterlegen
    2. Anschließender Werbebrief / Kurzvorstellung ohne Preise, Ansprechpartner wird direkt angeschrieben
    3. Nachhören telefonisch oder per E-Mail

    Befinden wir uns, ohne eindeutige Einstimmung in die Übersendung der Kurzvorstellung mit Hinweis, was unser Unternehmen macht, in der Grauzone?

    Vielen Dank im Voraus für Rückmeldungen.

    MfG
    Tanja
    Es geht übrigens um B2B, große Unternehmen, sowie auch kleine Handwerksunternehmen.

  3. #3

    Standard

    Die DS-GVO schreibt umfassende Informationspflichten vor. z.B. Zweck der Datenspeicherung und Datenverarbeitung, Verantwortlicher, Datenschutzbeauftragter, Widerrufsrechte nach Art. 21, Beschwerderecht.

    Den Informationspflichten müsst ihr nachkommen denn ihr verarbeitet persönliche Daten von Mitarbeiten von anderen Unternehmen. Ein Informationsblatt mit einer entsprechenden Datenschutzerklärung kann beim Überreichen
    der Visitenkarte vorgelegt werden oder, nach Art. 14 Absatz 3 der DS-GVO innerhalb eines Monates danach. Praktischerweise übersendet kurz nach der Messe ein Anschreiben und bedankt sich für die Visitenkarte. Gleichzeitig übersendet man seine Datenschutzerklärung. Das macht einen guten Eindruck und ist gesetzeskonform.

Ähnliche Themen

  1. Messe- Kontaktdaten von Messebesuchern erheben, die Interessenten sind
    Von Josef12 im Forum Werbung, Direktmarketing, Adressenhandel
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.04.2018, 12:46
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.03.2014, 17:40
  3. Messe-Einladung an Interessenten
    Von DaSchu2010 im Forum Werbung, Direktmarketing, Adressenhandel
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.03.2012, 09:17
  4. E-Mail-Werbung nach UWG und BDSG
    Von Andrea im Forum Werbung, Direktmarketing, Adressenhandel
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.10.2011, 07:19
  5. Besuch aus China
    Von jera im Forum Europa, Internationales
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.07.2009, 08:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •