Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Weisungsfreiheit

  1. #1
    Registriert seit
    04.12.2012
    Beiträge
    26

    Standard Weisungsfreiheit

    Hallo,
    ich habe eine Frage bezüglich der "Weisungsfreiheit" eines DSB. Wenn beispielsweise mit dem Betriebsrat eine Betriebsvereinbarung ausgehandelt wird, in dr es in einigen Punkten auch um den Schutz personenbezogener Daten geht, kann der Datenschutzbeauftzragte dann auf bestimmte Punkte bestehen, die den Schutz der personenbezogenen Daten gewährleistet, oder kann er nur seine Empfehlungen abgeben?! Ähnliches bei Verträgen!? Wie weit reicht hier die "Macht" des DSB

  2. #2
    Wilma Gast

    Standard

    Ich meine, dazu gibt es hier im Forum schon einiges.
    Kurz nochmal: Weisungsfrei heißt "in Ausübung der Fachkunde" nicht weisungsgebunden, aber du bist nicht weisungsbefugt, d.h., beratend tätig.
    Gruß

  3. #3
    Registriert seit
    08.07.2009
    Beiträge
    3.914

    Standard

    So ist es, wie Wilma es genannt hat ...
    - Es gibt schon Einiges zu diesem Thema, weil diese Frage in der einen oder anderen Form mehrfach gestellt bzw. diskutiert wurde
    - Weisungsfrei in der Ausübung der Fachkunde auf dem Gebiet des Datenschutzes
    - Nicht weisungsbefugt, der DSB hat auf die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen hinzuwirken.

  4. #4
    Wilma Gast

    Standard

    Doppelt hält besser - oder war ich mal wieder gar zu knapp?

  5. #5
    Registriert seit
    08.07.2009
    Beiträge
    3.914

    Standard

    Nein, nein - war nicht zu knapp. Mein Statement war eher als Unterstützung bzw. Bekräftigung dazu gedacht. Aber stimmt schon, meine Anmerkungen waren eigentlich nicht erforderlich, eher so nach dem Motto: 'Ist schon Alles gesagt worden, nur noch nicht von Jedem'

  6. #6
    Registriert seit
    09.03.2011
    Beiträge
    16

    Standard

    Zitat Zitat von bdsb Beitrag anzeigen
    So ist es, wie Wilma es genannt hat ...
    - Es gibt schon Einiges zu diesem Thema, weil diese Frage in der einen oder anderen Form mehrfach gestellt bzw. diskutiert wurde
    - Weisungsfrei in der Ausübung der Fachkunde auf dem Gebiet des Datenschutzes
    - Nicht weisungsbefugt, der DSB hat auf die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen hinzuwirken.
    Gilt das auch für das neue DSGVO?
    ich habe diese Hinweis vom BR/PR bekommen
    "Der DSB ist weisungsfrei und seine Tätigkeit ist weisungsgebunden. In einem Organigram befindet sich der DSB direkt hinter dem Geschäftsführer."
    Die meinten ich könnte meine Anweisungen direkt durchsetzen.

  7. #7
    Registriert seit
    06.02.2018
    Beiträge
    24

    Standard

    Als DSB wirkst du auf die Einhaltung des Datenschutzes hin, umsetzen muss das aber letztendlich der Verantwortliche. Als DSB sollte man nur immer tunlichst alle Empfehlungen dokumentieren, vor allem wenn der Verantwortliche sich nicht daran halten möchte, damit man als DSB auf der sicheren Seite ist: "Wer schreibt der bleibt".

  8. #8
    Registriert seit
    09.03.2011
    Beiträge
    16

    Standard

    Vielen Dank für die schnelle Antwort
    Ich war mir nicht sicher, ob es durch die neue DSGVO eine Änderung gibt, die ich vielleicht überlesen habe.

  9. #9
    Registriert seit
    10.02.2011
    Beiträge
    3.710

    Standard

    Zitat Zitat von Templer Beitrag anzeigen
    Als DSB wirkst du auf die Einhaltung des Datenschutzes hin...
    Diese leidige Formulierung gibt es nicht mehr. Dem DSB obliegen Aufgaben, die er weisungsfrei wahrnimmt.

Ähnliche Themen

  1. Weisungsfreiheit eines externen DSB auch gegenüber seinem Arbeitgeber
    Von Datenschutzmann im Forum FORUM DER DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.01.2017, 12:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •