Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Abmeldung von Xing - Entfernen meines Namens aus zitierten Gruppenbeiträgen

  1. #1
    Registriert seit
    02.05.2012
    Beiträge
    2

    Standard Abmeldung von Xing - Entfernen meines Namens aus zitierten Gruppenbeiträgen

    Hallo,

    ich habe mich bei Xing abgemeldet und die Löschung meiner persönlichen Daten gefordert. Nach einer Weile habe ich über Google nach meinem Namen gesucht, um zu überprüfen, ob keine Beziehung mehr zwischen meinen geschriebene Beiträgen und meinem Namen besteht. Leider fand ich dann doch noch Einträge, bei denen mich andere Xing-Nutzer zitiert haben. Daraufhin habe ich mit Xing nochmals Kontakt aufgenommen und darum gebeten, diese unkenntlich zu machen.

    Ich bekam folgende Antwort:
    Sie hatten bei der Registrierung auf XING unseren AGB zugestimmt und in ein Vertragsverhältnis mit der XING AG eingewilligt. Im Rahmen der Erfüllung dieses Vertrages sind wir berechtigt, von Ihnen verfasste Gruppenbeiträge vorzuhalten. Dennoch sind wir gerne Ihrem Wunsch nach Löschung Ihrer eigenen Beiträge nachgekommen.
    Da die persönlichen Einstellungen für Ihr Profil erlaubten, dass man Sie zitierte, haben Mitglieder Teile von Ihren Beiträgen zitiert. Wie erwähnt können wir nicht aus Kulanz Ihnen gegebenüber in die Beiträge anderer Mitglieder eingreifen oder diese löschen können, ohne dass AGB-Verstöße vorliegen.
    Muss ich wirklich akzeptieren, dass mein Name in zitierten Beiträge auftaucht und diese nicht gelöscht werden bzw. der Name wenigstens unkenntlich gemacht wird?

    Bye

  2. #2
    Registriert seit
    22.02.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    1.826

    Standard

    Als user würde ich stocksauer werden, wenn Xing meine Beiträge editiert, weil
    jemand anders es gerne hätte.

    Und Xing (oder ein anderes board) wird es wohl auch deshalb nicht tun, weil der
    Aufwand hoch ist (es werden eben Zitate verwendet, keine Verknüpfungen).

    Das ist ja der Grund, wieso man sich überlegen muss, ob man nicht besser mit
    einem nick name arbeitet ( = ohne Klarnamenpflicht).

  3. #3
    Registriert seit
    02.05.2012
    Beiträge
    2

    Standard

    Als user würde ich stocksauer werden, wenn Xing meine Beiträge editiert, weil
    jemand anders es gerne hätte. Und Xing (oder ein anderes board) wird es wohl auch deshalb nicht tun, weil der
    Aufwand hoch ist (es werden eben Zitate verwendet, keine Verknüpfungen).
    Das ist für mich auch ok. Ich kann damit leben, wenn das Zitat verwendet wird. Mich stört mein Name an dem Zitat. Wenn ich mich bei Xing abmelde, dann sollte der Name unkenntlich gemacht werden. Was nützt ein Zitat wo eine Name erwähnt wird, der sowieso nicht für Rückfragen zur Verfügung steht. Ich würde Xing auch genehmigen, meine "geistige Schöpfung" frei zu verwenden. Scheinbar ist es egal wie ich es drehen, beim nächsten Mal bin ich sensibler und mache mir mehr Gedanken, bevor ich mich bei so einer Art Plattform anmelde.

  4. #4
    Registriert seit
    17.03.2010
    Beiträge
    1.042

    Standard

    Mich wundert, dass XING sich hier "dumm" verhält: Es wäre ein Leichtes den Namen zu anonymisieren/pseudonymisieren. Das geht heutzutage - wen wunderts? - automatisch, d.h. per EDV. : "Wechseln & Ersetzen" nennt man die Funktion. Sollte es für XING schwieriger sein, zeigt es, dass sie schlicht nicht mehr Herr der Datenmasse sind.
    Aber, tatsächlich, die Lehre von der Geschichte: Klarnamen sind schädlich. Immer.
    Warum? Weil sie schädlich sein können. Manchmal. Unter gewissen Umständen. Die man erst Jahre später erkennt.
    Sogar Forumsbeiträge sind prinzipiell .... ich weiß.
    Aber Klarnamen besonders. Und leicht zu vermeiden.

  5. #5
    Registriert seit
    06.12.2011
    Beiträge
    48

    Standard

    Zitat Zitat von Peter_Neulich Beitrag anzeigen
    Aber, tatsächlich, die Lehre von der Geschichte: Klarnamen sind schädlich. Immer.
    Warum? Weil sie schädlich sein können. Manchmal. Unter gewissen Umständen. Die man erst Jahre später erkennt.
    Da kann ich nur zustimmen. Wie der zeitliche Kontext die Bedeutung des Gesagtem ändert!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.01.2013, 19:17
  2. Verknüpfung Karriereportal mit XING
    Von John Doe im Forum Arbeitnehmerdatenschutz
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.01.2013, 20:32
  3. Verwendung von Xing zur Kundenkommunikation ins Verfahrensverzeichnis?
    Von rhess im Forum Aufgaben, Arbeitsmittel und -methoden
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.03.2012, 17:20
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.11.2011, 10:19
  5. Freche Kundenaquise über XING
    Von InsertCoin im Forum Werbung, Direktmarketing, Adressenhandel
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.10.2010, 18:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •