Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Datentresor sinnvoll?

  1. #1
    Registriert seit
    17.02.2012
    Beiträge
    4

    Standard Datentresor sinnvoll?

    Hallo allerseits!

    Bei all den Datenschutzbestimmungen würde mich einmal interessieren, wie Ihr Eure Daten schützt? Ich habe mir vor kurzem einen solchen Datenschutzschrank

    zugelegt und denke, dass meine vertraulichen Daten dadurch viel geschützter sind.
    Wie macht Ihr das? Haltet Ihr es für übertrieben? Oder sinnvoll?
    Geändert von Ulrich Dammann (21.04.2012 um 14:56 Uhr) Grund: Werbelinks entfernt

  2. #2
    Registriert seit
    10.02.2011
    Beiträge
    1.926

    Standard

    Ich verliere ständig den Schlüssel zu meinem Datenschutzschrank. Das ist ziemlich effektiv, weil nur die Schufa den Zweitschlüssel hat. Also kann der Datenschutz solange nicht aus dem Schrank heraus, bis der nette Schufa-Mensch mir eine Kopie des Schlüssels geschickt hat.

  3. #3
    Registriert seit
    22.02.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    1.827

    Standard

    Zugelegt. Das ist blöd. Dann kommt man nimmer hin. Ach, jetzt versteh ich,
    mei, dann kommt man ja nimmer hin und schon ist's sicher: was auch immer,
    seien's die Daten oder der Schutz. Das ist ja total lustig.

    Wobei ... ist das nun ein Daten-Schutzschrank oder ein Datenschutz-Schrank?

    Ne, also dann kann ich wirklich nicht sagen, ob das übertrieben ist ... ok,
    das hängt auch von der Größe ab ... von der Daten-Größe. Oder Datenschutz-
    Größe (Modell Innenminister). Oder doch von der Schrankgröße? Hm. Das ist
    saublöd ... so kann man garnix dazu sagen.

    Aber sinnvoll ist es dann nicht, es ist zu unklar, was es bedeutet. Mist.

    Ich komme mal vorbei und sehe es mir an http://s.gullipics.com/image/m/e/e/h...-04e5/img.jpeg

  4. #4
    Registriert seit
    10.02.2011
    Beiträge
    1.926

    Standard

    LOL, die rosa Strickmütze fehlt noch! Dann genügt es, wenn Du Dich vor Wohnungs- oder Haustür stellst und ab und zu am Kopf kratzt, dann braucht's keinen Tresor mehr. Achso, Du wolltest ja eine blaue. Die beißt sich aber mit den Augen, grün und blau...

    Aber das Modell Innenminister paßte zumindest in die Hosentasche, Handtasche natürlich bei den Damen. Da wäre der Schlüssel größer als der Schrank, der Datenschutz-Schrank. Beim Daten-Schutzschrank sähe das schon anders aus. Darin bräuchte man auch verschiedene Fächer, wegen der Datentrennung. Nur, wie rechnet man das aus, welche Daten welchen Platz benötigen? Und wie stapelt man Petabyte am sinnvollsten? Hochkant?

  5. #5
    Registriert seit
    22.02.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    1.827

    Standard

    Rosa Strickmütze ... fühle mich enttarnt ... und Du gibst ein Geheimnis preis.
    Na gut, es heißt "Pig Data", egal was allseits geschrieben wird.

    Zum Wesentlichen: Kartoffelkretin hab ich, Schweinefilet auch. Aber was mach
    ich nun an Gemüse dazu? Oder auch nich.

  6. #6
    Registriert seit
    10.02.2011
    Beiträge
    1.926

    Standard

    Erbsen in zerlassener Butter.

Ähnliche Themen

  1. Welche Fortbildungen sind sinnvoll und werden von der Aufsichtsbehörde anderkannt?
    Von MediaJumper im Forum Aufgaben, Arbeitsmittel und -methoden
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.03.2011, 11:09
  2. Datenschutz-Informationskampagne sinnvoll?
    Von Juergen Wohlfarth im Forum ALLGEMEINES UND GRUNDSÄTZLICHES
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 14.02.2011, 17:25
  3. Bitlocker Laufwerksverschlüsselung ohne TPM sinnvoll?
    Von Waltraut im Forum Datensicherheit, TOM, IT für den Datenschutz
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.06.2010, 10:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •