Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Weiterbeschäftigung Datenschutzbeauftragter

  1. #1
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    42

    Standard Weiterbeschäftigung Datenschutzbeauftragter

    Hallo Kollegen,

    derzeit bin ich noch in einem bayerischen Landratsamt zusätzlich zu meiner befristeten Anstellung als Datenschutzbeauftragter bestellt. Im August steht allerdings ein Wechsel zu einem Zweckverband an (Körperschaft des öffentlichen Rechts, 3,5 MA Vorsitzender Landrat).

    Es wird beabsichtigt, dass ich weiterhin die Funktion als Datenschutzbeauftragter übernehme und hierfür von dem Zweckverband an das Landratsamt "ausgeliehen" werde. Nach BayDSG können ja mehrere öffentliche Stellen einen ihrer MA zum gemeinsamen DSB bestellen.

    Was mich dabei verunsichert, ist die Tatsache, dass der Zweckverband an sich keinen DSB bräuchte.

    Wie seht ihr das

  2. #2
    Registriert seit
    08.07.2009
    Beiträge
    2.088

    Standard

    Zitat Zitat von ChriFaer Beitrag anzeigen
    ...
    Es wird beabsichtigt, dass ich weiterhin die Funktion als Datenschutzbeauftragter übernehme und hierfür von dem Zweckverband an das Landratsamt "ausgeliehen" werde. Nach BayDSG können ja mehrere öffentliche Stellen einen ihrer MA zum gemeinsamen DSB bestellen.
    ...
    Hab' ich da etwas falsch verstanden? Wenn Sie bisher als nebenamtlicher DSB beim Bayerischen Landratsamt tätig waren und zukünftig diese Funktion auch bei Ihrem neuen Arbeitgeber (= Zweckverband) übernehmen sollen, wieso müssen Sie dafür von dem Zweckverband an das Landratsamt 'ausgeliehen' werden?

  3. #3
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    42

    Standard

    Naja, im Eneffekt soll ich nebenamtlicher DSB beim Landratsamt bleiben (auch nebenamtlicher DSB beim Zweckverband obwohl dieser vermutlich eigentlich keinen bräuchte) und hauptberuflich beim Zweckverband arbeiten.

  4. #4
    Registriert seit
    19.06.2009
    Beiträge
    2.862

    Standard

    Zitat Zitat von ChriFaer Beitrag anzeigen


    Was mich dabei verunsichert, ist die Tatsache, dass der Zweckverband an sich keinen DSB bräuchte.

    Wie seht ihr das
    Bin selbst confused.

    Sie bleiben DSB beim Landratsamt. Das geht. Wieso könnte die Frage, ob der Zweckverband einen DSB bestellen muss - und ob Sie das machen - , eine Rolle spielen?
    Ulrich Dammann
    Moderator - Administrator

  5. #5
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    42

    Standard

    Da bin ich mir eben nicht sicher. Nach Art. 25 Abs 2 Satz 2 BayDSG können mehrere öffentliche Stellen gemeinsam einen ihrer MA als Datenschutzbeauftragten bestellen... Wobei eigentlich so betrachtet ist es ja egal ob der Zweckverband einen DSB freiwillig bestellt...

Ähnliche Themen

  1. Datenschutzbeauftragter
    Von MadMax im Forum Schwerpunkt: REFORM DES EU-DATENSCHUTZES - EU-Grundverordnung - Entwurf
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 21.10.2013, 10:27
  2. Datenschutzbeauftragter vs. IT-Mitarbeiter
    Von ReneG im Forum FORUM DER DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.04.2012, 22:33
  3. Datenschutzbeauftragter in einer AG
    Von Joerg im Forum DATENSCHUTZ IM ALLTAG
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 19.05.2011, 13:17
  4. Datenschutzbeauftragter _ Arbeitsverträge
    Von enibas im Forum Arbeitnehmerdatenschutz
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.03.2011, 11:29
  5. Datenschutzbeauftragter erforderlich?
    Von Chefassi im Forum Bestellung des DSB
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 23.10.2009, 09:51

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •