GSB 7.1 Standardlösung

Navigation und Service

Bonn, den 9. Januar 2006

Pressemitteilung 01/2006

Neue Website des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit

www.bfdi.bund.de

Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit hat heute seinen neuen Webauftritt frei geschaltet. Wissenswertes zu den Themen Datenschutz und Informationsfreiheit finden Sie ab sofort unter der neuen Adresse www.bfdi.bund.de.

Der neue Internetauftritt des Bundesbeauftragten ist nach zeitgemäßen Anforderungen gestaltet und bietet neben einem modernen Layout zahlreiche Service leistungen für die Nutzer. So können sich Bürgerinnen und Bürger mit einem Kontaktformular unbürokratisch an den Bundesbeauftragten wenden oder Informationen online abrufen. Auch werden die Anforderungen an die Barrierefreiheit eingehalten.

Die Website wurde den neuen Aufgaben des Bundesbeauftragten entsprechend in die Bereiche Datenschutz und Informationsfreiheit geteilt. Im Bereich Informationsfreiheit ist alles Wissenswerte zum Informationsfreiheitsgesetz zusammengefasst. Neu auf der Datenschutzseite ist insbesondere die Behandlung von aktuellen Schwerpunktthemen. Hier finden Sie zur Zeit Informationen zur elektronischen Gesundheitskarte und zu den Themen Vorratsdatenspeicherung und Biometrie. Die anderen Themen sind nach Sachzusammenhängen geordnet, wie z.B. Innere Sicherheit, Wirtschaft und Finanzen oder technologischer Datenschutz. Themen mit europäischem oder internationalem Bezug werden in einer eigens hierfür eingerichteten Rubrik dargestellt. Als Service für die Nutzer werden Gesetze und Rechtsprechung zu datenschutzrelevanten Themen sowie weiterführende Anschriften und Links publiziert. Im Bereich Öffentlichkeitsarbeit finden Sie neben Pressemitteilungen, Reden und Interviews ein reichhaltiges Angebot an Informationsmaterialen, die online bestellt werden können. Auch das fremdsprachliche Angebot in englisch und französisch wurde erheblich ausgebaut. Neu ist auch die Möglichkeit, ab sofort aktuelle Informationen zu den Themenfeldern per Newsletter online zu abonnieren.

Die E-Mail-Adressen wurden ebenfalls angepasst. Die neue Adresse des Bundesbeauftragten lautet poststelle@bfdi.bund.de. Die Pressestelle erreichen Sie über pressestelle@bfdi.bund.de. Mails an die bisherigen Adressen werden noch für eine Übergangszeit weitergeleitet.