GSB 7.1 Standardlösung

Navigation und Service

Britische Datenschutzbeauftragte zu Besuch beim BfDI

Bonn, 12.04.2019

Am 12. April 2019 besuchte die Leiterin der britische Datenschutzbehörde (ICO), Frau Elizabeth Denham, Herrn Kelber in seinem Bonner Dienstsitz. Das mehrstündige Gespräch, an denen auch weitere Experten aus beiden Behörden teilnahmen, diente vor allem dem Erfahrungsaustausch über Arbeitsweisen, die es ermöglichen, den Herausforderungen der DSGVO effektiv und effizient zu begegnen.

Besprechung ICO und BfDI Gespräch ICO und BfDI

Unter dem Stichwort „Brexit“ wurden darüber hinaus Fragen der künftigen praktischen Zusammenarbeit zwischen ICO und BfDI im Falle des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der EU sowie damit zusammenhängende Fachthemen, wie z.B. geeignete Garantien für internationale Datentransfers erörtert.

Auch Möglichkeiten und Perspektiven der Zusammenarbeit im internationalen Bereich, beispielsweise im Rahmen der Internationalen Datenschutzkonferenz, waren Gegenstand der Gespräche.  

Herr Kelber stellte zum Abschluss noch einmal explizit die Wichtigkeit des Treffens heraus: ICO und BfDI sind zwei große Aufsichtsbehörden, die sich seit jeher für den europäischen Datenschutz stark gemacht haben. Insofern ist es wichtig, sich regelmäßig auszutauschen, um Probleme des anderen besser nachvollziehen zu können und gegebenenfalls sogar voneinander zu lernen. Nicht zuletzt deshalb würde ich mich sehr darüber freuen, wenn dieser Dialog mit meiner britischen Kollegin in Zukunft nicht nur bilateral, sondern auch weiterhin auf europäischer Ebene intensiv geführt werden könnte.

Auch Frau Denham bekräftigte nochmals Ihr großes Interesse an einer fortwährenden Kooperation sowohl auf bilateraler als auch auf internationaler Ebene, um sich weiterhin gemeinsam für den Datenschutz einzusetzen.