GSB 7.1 Standardlösung

Navigation und Service

Kirchen und Religionsgemeinschaften

Die Kirchen dürfen aufgrund einer Sonderregelung eigene Datenschutzaufsichtsbehörden einrichten. Hier erfahren Sie, an wen Sie sich wenden können.

es ist die Vorderansicht des Berliner Doms abgebildet
Quelle: Adobe Stock

Die Kirchen und andere Religionsgemeinschaften verarbeiten u.a. personenbezogene Daten ihrer Amtsträger, ihrer Mitglieder und sonstigen Mitarbeiter. Dazu können Daten von Spendern kommen sowie von Personen, die in kirchlichen Einrichtungen pastoraler, sozialer, diakonisch-caritativer oder kultureller Art betreut werden.

Kirchen, religiöse Vereinigungen oder Gemeinschaften, die zum Zeitpunkt des Inkrafttretens der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) umfassende Regelungen zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten angewendet haben, dürfen diese nach der Sonderregelung des Art. 91 Abs. 1 DSGVO weiter anwenden. Die den Vorschriften müssen dabei mit der DSGVO in Einklang stehen. Die kirchlichen Datenschutzvorschriften gelten dabei auch für kirchliche Einrichtungen, beispielsweise im Sozial-, Bildungs- oder Gesundheitsbereich.

Durch das Gesetze über den Kirchlichen Datenschutz (Katholische Kirche) sowie des Kirchengesetzes über den Datenschutz der Evangelischen Kirche in Deutschland an die DSGVO unterfallen zumindest die römisch-katholische Kirche bzw. die Adressaten des EKD-Datenschutzgesetzes grundsätzlich der durch die DSGVO ermöglichten Privilegierung. Die Vorschriften sehen auch die nach Art. 91 Abs. 2 DSGVO erlaubte Einrichtung kirchlicher Datenschutzaufsichtsbehörden vor. Dorthin können Sie Ihre datenschutzrechtlichen Anliegen richten.

Im Bereich der Evangelischen Kirchen in Deutschland wenden Sie sich bitte an den Beauftragten für den Datenschutz der EKD. Einzelne Landeskirchen unterliegen aber nicht seiner Aufsicht. Informationen zur Aufsichtsstruktur innerhalb der Evangelischen Kirche stellt Ihnen der Beauftragte für dne Datenschutz der EKD bereit.

Im Bereich der Katholischen Kirche teilen sich fünf Diözesandatenschutzbeauftragte die Aufsicht über die Bistümer nach regionalen Gesichtspunkten auf. Eine Übersicht mit den Zuständigkeiten sowie die Kontaktdaten der einzelnen Datenschutzaufsichten der Katholischen Kirche in Deutschland finden Sie auf der Website des Katholischen Datenschutzzentrums Frankfurt/Main.