GSB 7.1 Standardlösung

Navigation und Service

Telekommunikation

Hier finden Sie Positionen des BfDI und Grundsatzartikel zum wichtigen datenschutzrechtlichen Thema "Telekommunikation".

Die stets kontrovers diskutierte Vorratsdatenspeicherung ist aktuell in Deutschland ausgesetzt. Auf deutscher und auf europäischer Ebene wird über ihre Wiedereinführung jedoch immer wieder diskutiert. Die Vorratsdatenspeicherung ist und war Gegenstand diverser Gerichtsverfahren. Mehr erfahren: Vorratsdatenspeicherung

es sind die Metallkörper von vielen Servern mit eingesteckten Kabeln abgebildet (verweist auf: Vorratsdatenspeicherung)

E-Privacy ist der gängige Begriff, wenn es um den Umgang mit personenbezogenen Daten im Internet und den damit verbundenen Schutz der Privatsphäre geht. Die E-Privacy-Richtlinie regelt den Datenschutz in der elektronischen Kommunikation. Eine neue E-Privacy-Verordnung wird aktuell auf EU-Ebene verhandelt. Mehr erfahren: E-Privacy-Verordnung

es ist ein Schloss blau leuchtend mit Leiterwegen abgebildet  (verweist auf: E-Privacy-Verordnung)

Bei der manuellen Bestandsdatenauskunft handelt es sich um die Verpflichtung von TK-Anbietern, den jeweils zuständigen Stellen Auskunft zu den bei ihnen gespeicherten Kundendaten zu geben, sofern dies für die Verfolgung von Straftaten, die Gefahrenabwehr oder die Erfüllung der gesetzlichen Aufgaben des Verfassungsschutzes des Bundes oder der Länder erforderlich ist. Mehr erfahren: Bestandsdatenauskunft nach dem Telekommunikationsgesetz (TKG)

es ist ein Serverraum mit digitalen Symbolen und auch digitalen Personensymbolen abgebildet (verweist auf: Bestandsdatenauskunft nach dem Telekommunikationsgesetz (TKG))

Der BfDI hat am 29. Juni 2020 ein Positionspapier zur Anonymisierung unter der DSGVO unter besonderer Berücksichtigung der TK-Branche veröffentlicht. Es entstand nach der Durchführung des ersten öffentlichen Konsultationsverfahrens der Behörde. Mehr erfahren: Anonymisierung - Eine Standortbestimmung zwischen der DSGVO und dem TKG

es sind Hände auf einer Laptoptastatur und darüber sind ein digitales Schloss und verschiedene Symbole abgebildet (verweist auf: Anonymisierung - Eine Standortbestimmung zwischen der DSGVO und dem TKG)

Seit 2006 beschäftigt die Vorratsdatenspeicherung nicht nur Politiker, Datenschützer und die betroffene Bevölkerung, sondern immer wieder die höchsten Gerichte auf nationaler und europäischer Ebene. Im Folgenden wird der Hintergrund dieser Vorratsdatenspeicherung dargestellt. Mehr erfahren: Historie zur Vorratsdatenspeicherung

es sind zwei Computerbildschirme, digitale Zahlen und vier schwarze Personen abgebildet (verweist auf: Historie zur Vorratsdatenspeicherung)