GSB 7.1 Standardlösung

Navigation und Service

Nutzung von Videokonferenzdiensten

Mittlererweile haben Messenger- und Videokonferenzdienste eine zentrale Bedeutung für unsere Kommunikation erlangt. Der Einsatz dieser Dienste muss aber dem Datenschutz entsprechen.

es ist von hinten eine Frau mit Kopfhörer und ein Laptopbildschirm mit vielen Personenkacheln abgebildet
Quelle: Adobe Stock

Diese Maßgabe gilt umso mehr, je sensibler die über sie ausgetauschten Informationen sind. Oft geht es gerade um solche personenbezogenen Daten, die nach Art. 9 DSGVO einen besonderen Schutz genießen.

Wichtig ist, hier dem Risiko angemessene Schutzmaßnahmen vorzusehen. Das heißt die datenschutzrechtlichen Anforderungen sind daran zu bemessen, welche konkreten personenbezogenen Daten verarbeitet werden – und welche Risiken aus dieser Datenverarbeitung für die betroffenen Personen erwachsen. Dabei muss auch beachtet werden, dass die betroffenen Personen nicht in jedem Fall gleich den Teilnehmern der Kommunikation sind, denn oft sind (auch) andere Personen Gegenstand einer Kommunikation, beispielsweise Patienten, Kunden oder Studierende.

Orientierungshilfe der Datenschutzkonferenz

Checkliste der Datenschutzkonferenz

Hinweise und Bewertungen zu einzelnen Videokonferenzsystemen: