Die Beauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit

EUROPOL (Auskunftsanspruch)

Jede Person hat ein Recht auf Auskunft, ob und ggf. welche sie betreffenden personenbezogenen Daten von Europol verarbeitet werden. Zudem besteht ein Anspruch darauf, sich die Rechtmäßigkeit dieser Daten überprüfen zu lassen.

Der Anspruch auf Auskunft über die gespeicherten Daten besteht unabhängig davon, ob die Person Bürger der Europäischen Union ist oder nicht. Die Auskunft über die gespeicherten Daten wird über die nationalen Zentralstellen geltend gemacht.

Um in Deutschland diese Auskunft zu erhalten, können Sie sich schriftlich an das Bundeskriminalamt als zuständige nationale Zentralstelle wenden:

Bundeskriminalamt
Thaerstraße 11
65193 Wiesbaden

Damit Verwechslungen ausgeschlossen werden können, sollten Sie neben Ihrem Namen, Vornamen und ggf. Geburtsnamen auch Ihr Geburtsdatum angeben. Die Auskunft ist unentgeltlich und erfolgt innerhalb von drei Monaten direkt durch Europol.

Wenn Sie sich nicht selbst an das Bundeskriminalamt wenden wollen, können Sie auch meine Hilfe in Anspruch nehmen. Der Antrag wird dann von mir an das Bundeskriminalamt weitergeleitet.

Auf demselben Weg können Sie ebenfalls Ihr bestehendes Recht auf Berichtigung oder Löschung geltend machen.

Europol hat innerhalb von drei Monaten über Ihren Antrag zu entscheiden. Sollte dies nicht der Fall sein oder die Antwort von Europol nicht befriedigend für Sie ausfallen, können Sie den Europäischen Datenschutzbeauftragten anrufen:

Der Europäische Datenschutzbeauftragte
Rue Wiertz 60
1047 Brüssel
Belgien