Die Beauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit

Brief und Paket

Postgeheimnis (§ 39 Postgesetz)

Die Vertraulichkeit einer Mitteilung war von jeher eine existenzielle Voraussetzung für die Inanspruchnahme von Beförderungsleistungen der Postbetreiber. Mehr: Postgeheimnis (§ 39 Postgesetz) …

Öffnung von Postsendungen

§ 39 Absatz 4 Postgesetz beschreibt abschließend vier Fälle, in denen das Verbot zur Kenntnisnahme des Inhalts einer Sendung oder den näheren Umständen des Postverkehrs aufgehoben ist. Mehr: Öffnung von Postsendungen …

Nachsendeverfahren der Deutschen Post AG

Mit dem Nachsendeverfahren bietet die Deutsche Post AG einen Service an, der die Post an eine dauerhaft oder vorübergehend geänderte Anschrift weiterleitet. Der Nachsendeauftrag kann schriftlich in den Filialen der Deutschen Post AG oder auch online abgeschlossen werden. Mehr: Nachsendeverfahren der Deutschen Post AG …

Speicherung von Ausweisdaten durch Postdienstleister

Postdienstunternehmen, so auch die Deutsche Post AG, sind berechtigt, die Ausweisdaten des Empfängers einer Sendung zum Nachweis der ordnungsgemäßen Zustellung zu erfassen und zu speichern. Mehr: Speicherung von Ausweisdaten durch Postdienstleister …

De-Mail - Der elektronische Brief

Was ist De-Mail?

Am 3. Mai 2011 ist das De-Mail-Gesetz in Kraft getreten. Auf Grundlage dieses Gesetzes können sich Unternehmen akkreditieren lassen, um De-Mail-Dienste anzubieten. De-Mail-Dienste sind nach § 1 Absatz 1 De-Mail-Gesetz Telekommunikationsdienste auf einer elektronischen Plattform, die eine sichere, vertrauliche und nachweisbare Kommunikation für jedermann im Internet gewährleisten sollen. Die De-Mail ist letztlich eine besondere Form der E-Mail. Sie soll ohne zusätzliche Hard- und Software genauso einfach bedienbar sein, aber die Nachteile der E-Mail ausgleichen. Eine E-Mail kann nämlich mit geringem technischen Aufwand abgefangen, mitgelesen und verändert werden. Mehr: Was ist De-Mail? …

De-Mail - Informationen für Anbieter

Zertifizierung und Akkreditierung von De-Mail-Diensteanbietern

Diensteanbieter, die De-Mail-Dienste anbieten wollen, müssen sich von der zuständigen Behörde akkreditieren lassen. Zuständige Behörde ist das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik. Für eine erfolgreiche Akkreditierung muss der De-Mail-Diensteanbieter die Umsetzung technischer und organisatorischer Maßnahmen im Rahmen eines Akkreditierungsverfahrens durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik nachweisen. Mehr: Zertifizierung und Akkreditierung von De-Mail-Diensteanbietern …

De-Mail-Kriterienkatalog für den Datenschutz-Nachweis

Gemäß § 18 Absatz 3 Nummer 4 De-Mail-Gesetz ist für die Akkreditierung eines Diensteanbieters der Nachweis erforderlich, dass er bei Gestaltung und Betrieb von De-Mail-Diensten die datenschutzrechtlichen Anforderungen erfüllt. Mehr: De-Mail-Kriterienkatalog für den Datenschutz-Nachweis …

Gebühren und Auslagen

Die / Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit erhebt Gebühren und Auslagen im Sinne des § 24 Absatz 1 Nummer 2 De-Mail-Gesetz für die Bearbeitung des Zertifizierungsantrages nach § 18 Absatz 3 Nummer 4 De-Mail-Gesetz. Mehr: Gebühren und Auslagen …

Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie Antworten auf immer wieder gestellten Fragen. Mehr: Häufig gestellte Fragen …

De-Mail - Informationen für Nutzer

Datenschutz und Sicherheit innerhalb von De-Mail

Datenschutz und Datensicherheit sind integrale Bestandteile des De-Mail-Verbunds. Mehr: Datenschutz und Sicherheit innerhalb von De-Mail …

Rechtliche Aspekte

Mehr Informationen zu den rechtlichen Aspekten der De-Mail können Sie hier nachlesen. Mehr: Rechtliche Aspekte …

Technische Aspekte

Die technischen Aspekte von De-Mail sowie die einzelnen De-Mail-Dienste werden hier näher erklärt. Mehr: Technische Aspekte …

Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie Antworten auf immer wieder gestellte Fragen. Mehr: Häufig gestellte Fragen …