GSB 7.1 Standardlösung

Navigation und Service

Mustertexte für Gesetzliche Krankenversicherung, Pflegekasse, Unfallkasse

Hier finden Sie Mustertexte für Auskunftsanfragen bei den Sozialversicherungsträgern, die Sie als Textbausteine verwenden können: Gesetzliche Krankenversicherung, Pflegekasse, Unfallkasse.

Neben dem Recht auf Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten, haben Sie auch das Recht diese berichtigen, sperren oder löschen zu lassen. Geben Sie immer Ihre Versicherungsnummer an. Bieten Sie auch an, einen Identitätsnachweis nachzureichen sofern es erforderlich ist.

Antrag auf Auskunftserteilung

bitte erteilen Sie mir nach Art. 15 DSGVO i.V.m. § 83 Zehntes Buch Sozialgesetzbuch (SGB X) schriftlich Auskunft über

  • die zu meiner Person bei Ihnen gespeicherten Sozialdaten, im Einzelnen
    • <Nach § 83 Abs. 2 Satz 1 SGB X soll Sie, als betroffene Person, die Art der Sozialdaten näher bezeichnen>
  • den Zweck der Speicherung,
  • die Herkunft der Daten und die empfangenden Stellen oder Kategorien von empfangenden Stellen, an die Daten weitergegeben wurden.

Antrag auf Akteneinsicht bei laufenden Verwaltungsverfahren

ich bitte Sie, mir nach § 25 Absatz 1 Zehntes Buch Sozialgesetzbuch (SGB X) Einsicht in das mich betreffende, in Ihrem Haus geführte Verfahren mit dem

Aktenzeichen:

zu gestatten.

Die Akteneinsicht ist aus den nachfolgend dargelegten Gründen zur Geltendmachung bzw. Verteidigung meiner rechtlichen Interessen erforderlich:
<Geben Sie an, wieso Sie Akteneinsicht beantragen.>

Auskunft über in Anspruch genommener Leistungen

die gesetzlichen Krankenkassen unterrichten die Versicherten auf deren Antrag über die im jeweils letzten Geschäftsjahr in Anspruch genommenen Leistungen und deren Kosten. Die Kassenärztliche Vereinigung hat Ihnen diese Angaben verschlossen zur Weiterleitung an mich zur Verfügung zu stellen (§ 305 Fünftes Buch Sozialgesetzbuch (SGB V)).

Bitte übersenden Sie mir den entsprechenden Nachweis über die im letzten Geschäftsjahr in Anspruch genommenen Leistungen und deren Kosten.

Berichtigung

bei der Überprüfung meiner bei Ihnen gespeicherten Sozialdaten habe ich festgestellt, dass diese in folgenden Punkten unrichtig sind:

<Nennen Sie die Daten, die zu berichtigen sind.>

Sie lauten richtig:

<Nennen Sie die richtigen Daten>

Nach Art. 16 DSGVO bitte ich Sie, diese unrichtigen Daten zu berichtigen und mir dies schriftlich zu bestätigen.

Ich bitte Sie des Weiteren, diejenigen Stellen, denen diese Sozialdaten zu meiner Person im Rahmen einer regelmäßigen Datenübermittlung weitergegeben werden, zu benachrichtigen, dass die unrichtigen Sozialdaten berichtigt worden sind bzw. ihre Richtigkeit von mir bestritten wird. Bitte übersenden Sie mir eine Kopie etwaiger Benachrichtigungen.

Löschung, Sperrung

bei der Überprüfung meiner bei Ihnen gespeicherten Sozialdaten habe ich festgestellt, dass Sie die folgenden Daten über meine Person zu Unrecht speichern bzw. die Kenntnis dieser Daten zu Ihrer rechtmäßigen Aufgabenerfüllung nicht (mehr) erforderlich ist:

<Nennen Sie die Daten, die zu löschen sind.>

Ich bitte Sie, diese Daten gemäß Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu löschen und mir dies schriftlich zu bestätigen.

Soweit nach Art. 17 Abs. 3 DSGVO, § 84 Abs. 1, 3 oder 4 Zehntes Sozialgesetzbuch (SGB X) eine Löschung ausscheidet, da zum Beispiel gesetzliche Aufbewahrungsfristen bestehen, bitte ich Sie die Verarbeitung der Daten nach Art. 18 DSGVO einzuschränken. Bitte bestätigen Sie mir dies schriftlich.

Ich bitte Sie des Weiteren, diejenigen Stellen, denen diese Sozialdaten zu meiner Person im Rahmen einer regelmäßigen Datenübermittlung weitergegeben werden, nach Art. 19 DSGVO darüber zu benachrichtigen, dass diese Daten gelöscht bzw. deren Verarbeitung eingeschränkt wurde.

Bitte übersenden Sie mir eine Kopie dieser Benachrichtigungen.

Sollten Sie bereits angefragt haben und nach 5 Wochen keine Anwort erhalten, unterstützen wir Sie gern. Nutzen Sie unser Kontaktformular.